Nachgedacht...


BIS NACH STUTTGART

Bergwacht: Vielen Dank!

Der Film des Jahres!


Tourismus anderswo

NICHT IN HERRENALB

Der Wolf und...


SEINE NAHRUNG

Diesel-Nachrüstung


GEHT DOCH!

Lobby-Register


DAS AUS MIT DER SPD?

Wolfgang Herles


EHRLICHE ANSAGE

Der Vertrag


70 PROZENT SPD

Spinat und...

CHIASAMEN

VOM PARADIES ZUM EXIT

Unter Losern... 60.000 Euro...

Nachstehend ein „kalendarischer“ Überblick über die Zukunft der Siebentäler Therme von 2013 bis 2017. Deren Defizite belaufen sich von 2005 bis 2015 im Mittel auf jährlich 1 Million Euro. Die Zahlen für 2016 sind noch nicht bekannt, weil dazu der Jahresabschluss noch nicht vorliegt.

Thermen-Aussagen von früher bis gestern (Klick!)
Alle nun folgenden Angaben beziehen sich auf Gemeinderatsprotokolle und Medienberichte des Schwarzwälder Boten u.a.:
Die äusserst defizitäre Siebentäler Therme der 7500-Einwohner-Stadt soll abgerissen werden. Auf dem Areal ist ein Erlebnisbad in der Grössenordnung der Bäder »zwischen Titisee-Neustadt und Erding« vorgesehen.
Alles nur eine Seifenblase? Bad Herrenalbs gigantisches Bäder-Projekt ist geplatzt. Der Kurort schmiedete seine Pläne auf der Grundlage eines wertlosen Millionen-Belegs. Doch im Rathaus gibt man die Visionen nicht auf…

Im Rathaus von damals bis heute: Bürgermeister Norbert Mai.
Gemeinderäte von damals bis heute: Walter Pfeiffer, Hansjörg Rappold, Christian Romoser, Michael Theis, Markus Merkle, Christa Nofer.

Wer wissen will, wie doch die Zeit verging, bitte weiterlesen...
 
------------------------
Die Zeit ………………
"Auf lange Sicht können wir das nicht weitermachen", stellte die Geschäftsführerin klar. Allein die Therme verzeichnete einen Verlust in Höhe von 994.000 Euro.
Die Zeit ………………
Folgende Personen wurden für den Lenkungskreis "Konzeption Bäderbetriebe" bestimmt:

Bürgermeister Norbert Mai, Kämmerin Sabine Zenker, Stadtbaumeister Raimund Schwarz und Stadtwerke-Geschäftsführerin Karina Herrmann. Die Mitglieder der fünf Fraktionen sind Hansjörg Rappold CDU (Stellvertreter Christian Romoser), Markus Merkle Freie Wähler (Karl-Heinz Pfeiffer), Andreas Tockhorn Bürgerforum (Reinhard Domke), Christa Nofer UBV (Wolfhart König), Manfred Senk Grüne Liste (Michael Theis). Vertreter der Ortschaften: Klaus Lienen (Hermann Schneider). Als externes Mitglied gehört Nicolas Sonder von der KPMG Rechtsanwaltsgesellschaft mbH dazu.

Laut Sitzungsvorlage wurde das Gremium vom Gemeinderat mit folgenden Tätigkeiten betraut. Unter anderem: "Prüfung der bisherigen Kontakte zu interessierten Unternehmen einschliesslich der Behandlung dieser Kontakte, Information dieser Unternehmen über das weitere Vorgehen der Stadt Bad Herrenalb; Entwicklung eines Nutzungs- und Ausschreibungskonzepts für die Siebentäler Therme/Schweizer Wiese; Definition rechtlicher Rahmenbedingungen und Anforderungen an die Investoren; Vorbereitung der Unterlagen für ein EU-weites Interessen-/Markterkundungsverfahren für die Siebentäler Therme / Schweizer Wiese."

Man einte sich darauf, dass die Ergebnisse im ersten Halbjahr 2016 vorliegen.

Exit-Szenario...
Mit auf den Weg geben: "Parallele, vorsorgliche Entwicklung eines Eigenbetriebskonzepts für die Bäderbetriebe; parallele, vorsorgliche Entwicklung eines Exit-Szenarios."

Die Zeit ………………
Die Ergebnisse des Lenkungskreises "Konzeption Bäderbetriebe" sollen in der letzten Sitzung des Bad Herrenalber Gemeinderat vor der Sommerpause präsentiert werden. Das sagte Bürgermeister Norbert Mai. Die Verluste der Bäderbetriebe sind für den städtischen Haushalt nicht mehr länger tragbar.

Die Zeit ………………
1.7.2016: Das mit Spannung erwartete Ergebnis des Lenkungskreises "Konzeption Bäderbetriebe" soll in der Gemeinderatssitzung am 10. August vorgestellt werden.
Wie Bürgermeister Mai auf Anfrage unserer Zeitung sagte, laufe das Markterkundungsverfahren. Die Stadträte hätten zwischenzeitlich festgelegt, mit welchen Bewerbern Dialoggespräche geführt werden sollen. Vorige Woche habe man damit begonnen, Ende nächster Woche seien sie abgeschlossen.

Die Zeit ……………….
15.7.2016: "Stadtwerke: Therme besonders im Fokus."
Die Zahl der Gäste sei bei der Siebentäler Therme rückläufig. Desöfteren werde die Frage gestellt, wie lange eigentlich die Stadt am Bad noch festhalte.

Die Zeit ……………….
21.9.2016: "Die alljährlichen Verluste der Bäderbetriebe kann die Stadt Bad Herrenalb nicht mehr länger stemmen."
Deshalb stimmte im November vorigen Jahres der Gemeinderat dafür, einen Lenkungskreis "Konzeption Bäderbetriebe" zu gründen. Eigentlich hätte das Ergebnis des Lenkungskreises in der Sitzung am 10. August vorgestellt werden sollen. Wie Mai allerdings vorab sagte, man habe Kontakt mit einigen potenziellen Investoren.

Die Zeit ……………….
16.11.2016: "Wann gibt der Bad Herrenalber Lenkungskreis "Konzeption Bäderbetriebe" seine Empfehlung an den Gemeinderat ab?"
Der Bad Herrenalber Gemeinderat votierte im vorigen Jahr dafür, den Lenkungskreis "Konzeption Bäderbetriebe" zu gründen. Ergebnisse müssten im ersten Halbjahr 2016 vorliegen, wurde seinerzeit beschlossen. Man solle in regelmässigen Abständen – grundsätzlich ein Mal pro Monat – tagen. Der Grund hierfür: Die alljährlichen Verluste der Bäderbetriebe kann die Stadt nicht mehr länger stemmen…

Und so weiter und sofort. Und so weiter und sofort. Und so weiter…

Die Zeit verging... für nichts... macht 60.000 €!
Im Lenkungskreis „Konzeption Bäderbetriebe“ ist unserer Information nach die externe Beratung durch Dr. Sonder von der KPMG ergebnislos abgeschlossen worden. Für die Beratung seien der Stadt Bad Herrenalb 60.000 Euro in Rechnung gestellt.