Nachgedacht...


BIS NACH STUTTGART

Bergwacht: Vielen Dank!

Der Film des Jahres!


Tourismus anderswo

NICHT IN HERRENALB

Der Wolf und...


SEINE NAHRUNG

Diesel-Nachrüstung


GEHT DOCH!

Lobby-Register


DAS AUS MIT DER SPD?

Wolfgang Herles


EHRLICHE ANSAGE

Der Vertrag


70 PROZENT SPD

Spinat und...

CHIASAMEN
Eine Kunst?
 
Die Erkenntnis

„Die Kunst, Recht behalten zu wollen!“ ist in ihrer boden-losen Form entgegen allem Von-sich-weisen nicht nur in sozialen Netzwerken verbreitet. Diese haben sogar ein Vorbild in der wirklichen Welt... Tagtäglich. Es sind die ewigen Rechte-Inhaber. Der Schreiber dieser Zeilen gibt zu, sich öfters selbst dort zu verorten und noch zur rechten Zeit immer wieder in Frage zu stellen.

Wir sind diese Neunmalklugen, die aufgrund ihrer dichten Nähe zur dementiellen Weisheit und der schon elitären Fülle an Gedanken alles besser zu wissen scheinen und voller Ingrimm auf die hernieder schauen, die es wagen, "unsere" Gedanken nochmals zu denken und möglicherweise zu einem anderen Ergebnis zu kommen – oder noch schlimmer, zum eben gleichen, nur eben selbstgedachten. Das verstört und ist mindestens gefühlt Diebstahl geistigen Eigentums.

Dafür dagegen existieren verschiedenen Formen des In-Schach-haltens. Die schlitzohrigen Sanftmütigen treten...

PROF. ALFRED GROSSER

über Angela Merkel

Zunächst die Pickelhaube wegen Griechenland, dann ein Heiligenschein wegen der Flüchtlinge. Die witzige Darstellung einer französischen Zeitung war in beiden Richtungen übertrieben. Doch wenn eine Politikerin, die nun seit über elf Jahren ein grosses Land regiert, an Ethik glaubt und in diesem Glauben herrscht, so ist sie schon auf dem Weg zur Heiligkeit.

Am 2. Dezember, als sie den Abraham-Geiger-Kolleg-Preis für Ausbildung von Rabbinern in Europa erhielt, sagte sie: „Die Würde des Menschen... steht im Mittelpunkt des staatlichen Handelns... Das führt dazu, dass jeder, der zu uns kommt, das Recht hat, menschenwürdig behandelt zu werden.“ Ständig mehr deswegen angegriffen, wiederholt sie mutig in ihrer Bundestagsrede vom 17. Februar: „Die, die Schutz brauchen und suchen, sollen Schutz bekommen“.
Dabei würde sie dem Rechtstaat den Rücken zu drehen, in der Bundesrepublik gebe es die Herrschaft des Unrechts, sagt Horst Seehofer vor dem...

DER EINZIGE AUS-WEG?

AMOK ODER TERROR?

Amokläufer sind nach DUDEN Menschen, die in krankhafter Verwirrung mit einer Waffe umherlaufen und blindwütig töten. Bei Terroristen hilft uns der DUDEN zu der Erkenntnis, es mit Menschen zu tun zu haben, deren Einstellung und Verhaltensweisen darauf abzielen, politische Ziele durch Terror durchzusetzen.

Da die Geschehnisse gleich welcher Art, Amok oder Terror, scheinbar in die Nähe kommen, wird es Zeit, dass sich gesellschaftlich und politisch interessierte Menschen allgemein mit diesem Thema befassen. Wir alle müssen erkennen, wie wenig die „grosse Politik“ an Erklärungen geschweige denn Lösungen bereit hält und wenn, wie schmallippig und einfallslos diese sind.

Es ist immer das Böse. So einfach. Amok ist krankhafte Mordsucht, Todessucht. Terror das gleiche, nur nicht krankhaft. Oder doch? Und hier entstehen immer mehr Bilder, immer mehr Unklarheiten. Immer mehr Unsicherheiten.

"Wir dürfen nicht zulassen, dass unsere Gesellschaft verunsichert wird." Dies ist eine genauso kleingeistige und in sich folgenlose Botschaft wie es den Opfern egal ist wer sie umgebracht hat.

Wer sich mit diesem Thema befassen will...


NICHTS ALS EIN NERVENBÜNDEL
Menschenbilder in der Geschichte der Medizin

Den Vortrag zur Tagung "Gott - ein Hirngespinst?"
Zum Verhältnis von Neurowissenschaften und Theologie
der Evangeli­schen Akademie Ba­den in Bad Herrenalb
von Prof. Dr. med. Axel W. Bauer (lebt u.a. in Herrenalb)
Leiter des Fachgebiets Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin
Medizinische Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg

http://www.umm.uni-heidelberg.de/ag/gte     
http://de.wikipedia.org/wiki/Axel_W._Bauer

1. Gott, Geist und Seele –
nichts als Konstrukte des Gehirns?

Wenn man sich als Wissenschaftshistoriker und Bioethiker mit dem Menschenbild oder besser mit den Menschenbildern in der Medizin beschäfti­gt, dann steht man vor einer Aufgabe von nahezu unausschöpfbarer Vielfalt. Der Mensch in Gesundheit und Krankheit ist schließlich das zentrale Anliegen der Heilkunde, und dieses bot und bietet eine Fülle praktischer Aufgaben und ungelöster wissenschaftlicher Rätsel. Ich möchte Ihnen angesichts unserer begrenzten Zeit...