Nachgedacht...


BIS NACH STUTTGART

Bergwacht: Vielen Dank!

Der Film des Jahres!


Tourismus anderswo

NICHT IN HERRENALB

Der Wolf und...


SEINE NAHRUNG

Diesel-Nachrüstung


GEHT DOCH!

Lobby-Register


DAS AUS MIT DER SPD?

Wolfgang Herles


EHRLICHE ANSAGE

Der Vertrag


70 PROZENT SPD

Spinat und...

CHIASAMEN

GRÜN SO GRÜN.

HALLO KOLLEGA VERWALTUNG...

Wir schicken auch diesem Kommentar eines vorweg: Gemeinderäte sind ehrenamtlich tätig. Die jeweilige Wahl ist freiwillig, niemand wird dazu gezwungen. Die ersten Plätze auf den entsprechenden Wahllisten sind in der Regel begehrt - besonders unter Männern. Die nächste Kommunalwahl in Baden-Württemberg findet im ersten Halbjahr 2019 statt.

Auch die Grüne Liste e.V. beruft sich in ihrer Rede auf die Kollegen der anderen Fraktionen, die zu Zahlen alles schon gesagt hätten – insofern müsse man nicht usw. Mitnichten haben die – aber sei´s drum…

Die gesamte Rede könnte von der Stadtverwaltung selbst verfasst sein. Unterschrieben von zwei Gemeinderäten, einer obendrein Kreisrat, denen die Räson offenbar vor alles geht. Wer diese beiden wählt, kann in Zukunft gleich das Original wählen.

Wer obendrein noch ein ehrliches Wort zu den horrenden Herrenalber Schulden sucht, sucht vergeblich und sei dafür auf die entsprechende Rede zum vorigen Haushalt hingewiesen, in der es hiess: Es sei nun mal typisch für die Stadt Bad Herrenalb, immer schon auf hohem Niveau Schulden zu machen.“

Es geht weiter mit „Die Spielräume seien eng.“ Jetzt auf einmal?! Man merkt richtig auf, denn sind es nicht die...

WIR HALTEN ZUSAMMEN.

IMMER FÜREINANDER DA...

Wir schicken auch diesem Kommentar eines vorweg: Gemeinderäte sind ehrenamtlich tätig. Die jeweilige Wahl ist freiwillig, niemand wird dazu gezwungen. Die ersten Plätze auf den entsprechenden Wahllisten sind in der Regel begehrt - besonders unter Männern. Die nächste Kommunalwahl in Baden-Württemberg findet im ersten Halbjahr 2019 statt.

Schön wär´s gewesen, möchte man gleich meinen - als es um die Bürger-Mehrheitsentscheidung in Sachen Landkreiswechsel ging. Das „Jahrhundertprojekt Gartenschau“ mit seiner viermonatigen Verweildauer geht dem Verfasser dieser Freien-Wähler-Haushaltsrede jedoch erkennbar sehr viel näher ans Herz als die echte Jahrhundert-Entscheidung der Mehrheit einer Bürgerschaft.

Aber nur Mut! So führt uns dieser gute Mensch auf 4 Seiten mit 1360 Wörtern durch eine schon als erfolgreich apostrophierte, hinter uns wähnende Kleine Gartenschau über eine...

ALLGEMEINE SCHLAUMEIEREI?

UND WIEDER NICHTS DAHINTER...

Wir schicken unserem Kommentar eines vorweg: Gemeinderäte sind ehrenamtlich tätig. Die jeweilige Wahl ist freiwillig, niemand wird dazu gezwungen. Die ersten Plätze auf den entsprechenden Wahllisten sind in der Regel begehrt - besonders unter Männern. Die nächste Kommunalwahl in Baden-Württemberg findet im ersten Halbjahr 2019 statt.

Es geht um eine CDU-Haushaltsrede, die Gemeinderat Romoser während der Sitzung dem Sagen nach ausführlicher hielt, als es die wenigen Worte auf seinem überlieferten Notizzettel vermuten lassen. Mittlerweile dürfte jedoch allgemein bekannt sein, dass nicht nur nicht jeder Bürger zu jeder Zeit an einer GR-Sitzung teilnimmt oder teilnehmen will oder kann – sondern, dass wir ausserdem im Internetzeitalter angekommen sind. Wenn schon kein Redeprotokoll vorgesehen ist, dann bitteschön eine Aufzeichnung des Gesagten hinterlassen. Das kann man auch Bürger-Nähe nennen.


Anders herum scheint sogar Kalkül vorzuliegen. Während im vorigen Jahr noch eine schriftliche Haushaltsrede genutzt werden konnte, der wir uns bemüssigt fühlten diese zu kommentieren, soll sich die Nachwelt nun auf einen Spickzettel beziehen. Wenig Worte, noch weniger Inhalt, leerlaufende Kritik! Eine Haushaltsrede frei nach Schnauze und nach dem Motto, nichts geschrieben ist nichts gesagt?

Insofern darf man auch mit Fug und Recht davon ausgehen, dass es keine...