Hallo Herrenalber "Macher"!

Andere machen...


...UND WARTEN NICHT

Bad-Titel auch...


...OHNE THERME !

Klima-Samstage...


Ei der Daus!


HOFFNUNG STIRBT ZULETZT

Arrivederci Hans...

...

Dobel...


GRAS ODER SCHNEE...

Jeder braucht eine Familie...

Auch Volkspartei CDU...


...VERLIERT VERTRAUEN

Margarethe Stokowski


...VON GESTERN

Mieses Rentensystem

 

Vorsicht !


CHLORPYRIFOS

Neues Preussenbild?


DIE HOHENZOLLERN

1.Teil

TOP 1 Einwohneranfragen
Ex-Gemeinderätin Dagmar Damm fragte nach, warum in der Ortsdurchfahrt von Neusatz und Rotensol noch immer die Geschwindigkeit auf 30 km/h beschränkt sei. Bürgermeister Mai antwortete, dass dies ein Wunsch der Bürger gewesen sei. Darauf erwiderte Frau Damm, dass es in den beiden Ortschaften Bürger gäbe, die lästig genug seien, beim Regierungspräsidium eine Geschwindigkeitsbegrenzung zu beantragen. Diese hätten gerne, dass alle nur noch Rad fahren oder zu Fuss gehen, die Mehrheit wolle das aber nicht und auch keine solche Geschwindigkeitsbegrenzung. Bürgermeister Mai sagte eine Klärung der Angelegenheit mit der Kreisverwaltung zu.
Hans-Ulrich Schäfer erinnerte daran, dass vereinbart worden sei, auf jeder Gemeinderatssitzung über den Stand der Gartenschau und die Kostenentwicklung zu berichten, ein solcher Tagesordnungspunkt aber heute fehle. Bürgermeister Mai erwiderte, dass hierüber immer aktuell in den Sitzungen des Gartenschauausschusses berichtet werde, er aber für die nächste Gemeinderatssitzung einen entsprechenden Bericht zusichere.

TOP 2 Nutzungsänderung
Pflegehotel zur Wohnen-Plus-Anlage
 
In der anschliessenden Aussprache
...


30 Jahre zurück. Das wäre das Jahr 1985. Seit dem „kämpfte" der Alt- und Nochgemeinderat Christian Romoser (CDU) für ein Hotel an der Stelle, an der seit 2008 das Kurparkhotel steht. Vielleicht können wir noch etwas mehr zur verklärenden, träumerischen Erinnerung beitragen:

Bis 1945 befand sich dort das Hotel Falkenstein, welches mit Einzug der Franzosen unter Artillerie-Beschuss geriet und abbrannte. Danach wurden die Ruinenreste abgetragen und bis 2008 blieb es ein wild zugewachsenes, von Büschen und Bäumen erobertes Areal. Insgesamt 63 Jahre lang. Es wirkte wie eine Grenze zwischen dem Lacher-Karree und der vorderen Kurpromenade – und fühlte sich für viele auch so an.

Das jetzige Kurparkhotel warb seit Anbeginn (2008) mit dem Slogan „Seniorenfreundlich“ und dem Hinweis der offenen Türen für Veranstalter betreuter Reisen. Es war also nie ein Hotel im herkömmlichen Sinne, sondern ausgerichtet auf Mitmenschen, die in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt sind. Geistig wie körperlich. Jung wie alt. Dass dessen Konzept nicht aufging, lag mit Sicherheit auch an dem mangelndem Verständnis einiger Zeitgenossen wie Herrn Romoser, die Zeichen der Zeit nicht zu erkennen.

Herr Romoser ist seit mehreren Gemeinderats-Zyklen Gemeinderat. In seine Wirkungszeit als Gemeinderat und Kontroll-Organ fallen alle Misserfolge, Reinfälle und Niederlagen...


Wie schön, dass sich die Dinge
manchmal von allein ergeben...

Bürgermeister Mai, mittlerweile absoluter Tourismus-Eiferer, liess sich kürzlich noch zitieren, der Gemeinderat könne sich erst bei Vorliegen der Unterlagen mit aktuellem Sachstand wenige Tage vor der Sitzung eine Meinung bilden. Zu was man sich so kurz (!) entscheiden sollte, ist bekannt: Hotel mit Gästen (oder ohne, wie bekannt) oder ein modernes Wohnprojekt mit vielen Neubürgern.

Die Evangelische Heimstiftung Stuttgart, seit 2007 eine GmbH, seit 5 Jahrzehnten mit an die 100 Einrichtungen in dem Bereich Diakonie in fast ganz Baden-Württemberg, hat das Kurparkhotel gekauft.

Womöglich ist darin auch eine reale Einschätzung nachvollziehbar. Sollte oder kann man ein weitreichendes Investitionsvorhaben (Kauf, Umbau) allein der Sachkunde ehrenamtlicher Gemeinderäte überlassen? Entgegenkommend heisst es: „Wir freuen uns auf die Kooperation und hoffen deshalb sehr darauf, dass der Gemeinderat dem neuen Konzept für das Wohnstift ›Haus am Kurpark‹ zustimmen wird."

Da ist die Wahl-Entscheidung nicht mehr gross, zumal es – übrigens wie bei der Therme...